Saisonvorschau 2020/21

Die Saison-Rückwärts-Prognose 2020/2021

Die Schweiz steht seit einem halben Jahr im Bann der Corona-Krise, die auch den Sport ab März komplett lahmlegte. Dies gilt auch für die Oberwalliser Unihockeymeisterschaft (OUM), wo just mit den Playoff-Spielen die geilste Zeit des Jahres anstand. Das plötzliche sportliche Ende hinterliess bei allen Beteiligten eine mentale Leere. Was ist das, was da gerade unsere Welt komplett auf den Kopf stellt? Wann wird es vorbei sein? Wann können wir wieder zur Normalität zurückkehren?

Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt. Die Welt, wie wir sie kennen, löst sich gerade auf. Aber dahinter fügt sich eine neue Welt zusammen, deren Formung wir zumindest erahnen können. Dafür bietet sich eine Übung an, mit welcher z.B. Unternehmen bei ihrer Visionsentwicklung gute Erfahrungen gemacht haben. Wir nennen sie die RE-Gnose. Im Gegensatz zur PRO-Gnose schauen wir mit dieser Technik nicht »in die Zukunft«, sondern von der Zukunft aus ZURÜCK ins Heute. Klingt verrückt? Versuchen wir es einmal:


Ende Oktober 2020

Stellen wir uns eine Situation im Herbst vor, sagen wir Ende Oktober 2020. Der 2. Spieltag der Herren A geht gerade zu Ende. Etwas komisch hat sich der diesjährige Saisonstart schon angefühlt. Maskenpflicht in der Halle, Abstand halten, kein Handshake. Der Vorstand der OUM hat den Vereinen geholfen, indem er ein Musterschutzkonzept vorgelegt hatte. Sowohl der UHC Naters-Brig am ersten Spieltag, als auch die Traktoren aus Glis haben die Vorgaben sauber umgesetzt. Ein Spieler ist an diesem Tag zu Hause geblieben, weil er sich unwohl fühlte. Jeder Verein und jeder Spieler weiss, dass es diesen Effort braucht, damit wir unser Hobby auf dieser Bühne betreiben können.


Weihnachten 2020

Die kalte Jahreszeit hält Einzug und der Druck auf den Sport aufgrund steigender Fallzahlen ist wieder gestiegen. Die Spieltage der OUM finden aufgrund neuer behördlicher Auflagen ohne Zuschauer statt. Die Spiele auf dem Feld aber sind heiss umkämpft. Die Mannschaften sind eingespielt und liefern sich sportlich hochstehende Duelle. Jeder will sich in Position um die 4 Playoff-Plätze bringen.


Ende Januar 2021

Ein Pharmaunternehmen meldet, dass die klinischen Tests für einen Impfstoff gegen das Coronavirus erfolgreich waren. Es beantragt eine Zulassung bei den Behörden. Dieser Prozess sowie das Anlaufen der Massenproduktion bei der Lonza in Visp dauert aber noch mindestens 2 weitere Monate.

Diese Meldung sorgt natürlich auch am 5. Spieltag bei den Herren A für zünftig Gesprächsstoff. Freud und Leid sind an diesem Spieltag sowieso sehr nahe beieinander, da sich die ersten Mannschaften für die Playoffs qualifiziert resp. aus dieser Entscheidung gefallen sind.


06. März 2021

Der 14. Cupfinal in der OUM steht an. Die Traktoren aus Glis sind wieder Gastgeber und fahren gewissenhaft ein sauberes Schutzkonzept hoch, damit auch die von den Behörden wieder zugelassenen Zuschauer in den Genuss dieses Highlights kommen dürfen. Seit über einem Jahr gab es in der OUM kein Entscheidungsspiel mehr. Umso stolzer präsentieren sich die beiden Finalisten den Zuschauern. Und es wird der von allen erhoffte packende Final. Die Entscheidung fällt nach 3:23 Minuten in der Verlängerung. 8:7!

Freudentaumel auf der einen, Enttäuschung auf der anderen Seite. Solche Emotionen kann nur der Sport bieten. Allen wird klar, dass es sich gelohnt hat, diese komplizierte Saison durchzuziehen, zumal die Playoff-Spiele erst noch anstehen.

Der OUM Vorstand beschliesst noch an diesem Tag, dass die Playoff-Spiele auf Mai verschoben werden. Die Lonza hat nämlich verkündet, dass sie übernächste Woche mit der Massenproduktion des Impfstoffs beginnen wird.


Mai 2020

Der OUM Vorstand lag goldrichtig mit seinem Entscheid, die Playoffs auf Mai zu verschieben. Seit April haben sich nämlich schon über 60% der Walliser Bevölkerung impfen lassen.

Corona hat seinen Schatten verloren und diese Befreiung ist unter den Zuschauerinnen und Zuschauern richtig spürbar. Die Spieler auf dem Feld ächzen richtiggehend den Bällen nach. Die einzige Anspannung gilt dem Spiel und ob sich der Verein für den Playoff Final qualifizieren kann oder nicht.

1 Woche später:


Die beiden Finalisten des Playoff Finals treffen sich nach der hart umkämpften Finalserie draussen vor der Klosihalle. Demut hält Einzug. Paradoxerweise erzeugte die körperliche Distanz, die der Virus während dieser Saison erzwang, gleichzeitig neue emotionale Nähe. Gemeinsam staunt man rückwärts, wieviel Humor und Mitmenschlichkeit in den Tagen des Virus tatsächlich entstanden sind. Und eine tiefgreifende Dankbarkeit macht sich bemerkbar, dass man die Möglichkeit hatte, trotz dieser Krise seiner Passion nachzugehen. Die neue Welt hat sich zusammengefügt. Darauf wird mit Demut zusammen angestossen!



© 2019 #blacknosesheep

  • Instagram Blacknosesheep
  • Blacknosesheep Facebook

Bildrechte: sportfotografie.schaffner / blacknosesheeps.ch

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon