• bääh

OUM-Cup 11.12.2021 - Viertelfinal

Am 11.12.2021 fanden in der Klosihalle die OUM-Cup-Viertelfinalpartien statt. Die Blacknosesheep hatten mit dem UHC Pfynland einen schwierigen Gegner vor der Brust.


UHC Pfynland- Blacknosesheep 14:10 (6:2)


Der UHC Pfynland hat sich für diese Partie viel vorgenommen. Die Blacknosesheep haben ihnen nämlich in den vergangenen Jahren gerade im Cup einige empfindliche Niederlagen beschert. Die Pfynländer haben denn auch losgelegt wie die Feuerwehr. Zwar konnten die Blacknosesheep noch auf den frühen 0:2 reagieren und zum 2:2 ausgleichen, die Pfynländer haben der ersten Halbzeit aber ganz klar den Stempel aufgedrückt. Das Pausenresultat von 6:2 liess bereits böses für die Blacknosesheep erahnen.

Nach der Pause ging es aus Sicht der Blacknosesheep leider im selben Stil weiter. Der Rückstand summierte sich zwischenzeitlich auf 10:3 auf. Den Schafen blieb nichts anderes übrig, als den Torhüter durch einen vierten Feldspieler zu ersetzen. Dies bereits 10 Minuten vor Schluss. Harakiri, All-in oder wie immer man das nennen will. Die Offensivqualitäten der Schafe kamen so zum Tragen und das Score verbesserte sich von Minute zu Minute zu Gunsten der Schafe. Die Hypothek war aber schlussendlich zu gross, um ein Wunder zu schaffen. Der UHC Pfynland zieht somit verdient in den CUP-Halbfinal ein. Die Schafe sind in einem Wettbewerb draussen.


Diese Woche beginnt für die Schafe ihre Kampagne im Wallisercup. Siders und Fully werden die Gegner sein. Gut, dass in diesem Wettbewerb Schafe dabei sind, die an der OUM-Meisterschaft nicht für die Schafe lizenziert sind. Die verletzten Schafe bekommen dadurch mehr Zeit, ihre Wunden zu heilen.


Blacknosesheep: Ambord, Abgottspon, Gsponer (0/0), Heynen (2/3), Gruber (2/2), Grünwald (2/3), Zurwerra (4/1)

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen