• bääh

Saison 12/13 - Cup Qualifikation

CUP-Qualifikation

In Susten stand die erste Begegnung der Saison auf dem Programm. Zu Beginn einer neuen Saison stehen gewohntermassen immer offene Fragen im Raum: Was ist vom Gegner zu erwarten, wie ist die eigene Form, wie passen die Automatismen, wie integrieren sich die Neuzugänge oder wie sind die Abgänge zu kompensieren um nur einige zu nennen. Nichtsdestotrotz wurde im Vorfeld dieser Partie ein klarer und ungefährdeter Sieg erwartet, einer der schlussendlich auch so ausfallen sollte. Der B-Ligist war vom Tempo überfordert und hatte nicht den Hauch einer Chance, ja wurde teilweise sogar schwindlig gespielt.


Blacknosesheep - UHC Susten 16:2 (4:0)

Nichtsdestotrotz wurde im Vorfeld dieser Partie ein klarer und ungefährdeter Sieg erwartet, einer der schlussendlich auch so ausfallen sollte. Der B-Ligist war vom Tempo überfordert und hatte nicht den Hauch einer Chance, ja wurde teilweise sogar schwindlig gespielt.

Nur zu Beginn konnten die Illgraben-Kämpfer mithalten und zwangen Torhüter Ruppen zu einigen Interventionen. Schnell wurde jedoch klar, dass er die Form der letzten Saison zu konservieren wusste und so das Team lange Zeit vor einem Gegentreffer bewahrte.

Die Defensive musste zwangsbedingt umorganisiert werden, da der Stammverteidiger Eyholzer ausfiel. Frutiger sprang in die Bresche und erfüllte die Pflicht abgeklärt. Captain Markovic wusste das Team von hinten zu organisieren und zeigte seine defensive sowie spielerische Klasse einige Male gekonnt auf. Nur schade, dass zwei individuelle Fehler der beiden Verteidiger Torhüter Ruppen den Shutout kosteten. Ärgerlich.

Der Aufbau und Sturm rund um Coach Wyer wusste nach verhaltenem Beginn rasch zu überzeugen und erhöhte das Score in regelmässigem Abstand. Dabei zeigte auch Neuzugang Imhof keine Hemmschwelle und reihte sich munter unter die Torschützen. Stürmer Zurwerra brauchte am längsten bis die Betriebstemperatur erreicht wurde und das Visier richtig eingestellt war. Nach der Pause jedoch zeigte auch er was er drauf hat. Trotz seinen bald 31 Lenzen steckt nach wie vor sehr viel Biss in diesem Schaf. Und das dürften bereits nächste Woche im Zuge des Ligastarts an gleicher Stätte die Visper Lions sowie die Embd Devils zu spüren bekommen. Zu hoffen ist es.

Fazit: Der Aufgalopp in die neue Spielzeit ist den Schafen geglückt. Eine konzentrierte Leistung wurde gegen einen überforderten Gegner belohnt. Das Resultat ist jedoch in keinster Weise über zu bewerten. Denn bereits nächste Woche warten zwei härtere Herausforderungen auf die Schwarznasen.


Ruppen; Markovic (1), Frutiger (1), Wyer (4), Imhof (5), Zurwerra (5)

1 Ansicht

© 2019 #blacknosesheep

  • Instagram Blacknosesheep
  • Blacknosesheep Facebook

Bildrechte: sportfotografie.schaffner / blacknosesheeps.ch

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon