• bääh

OUM-Cup 14.12.2019 – 1/4-Final

Aktualisiert: 17. Dez 2019

In der vergangenen Runde des OUM-Cups mussten die Blacknosesheep gegen den UHC Embd Devils ran. In den letzten Sekunden konnten sich die Blacknosesheep gegen den amtierenden OUM-Cupsieger für die Viertelfinals qualifizieren. Nach der Auslosung war klar, dass die Schafe im Viertelfinal auf den STV Baltschieder treffen werden.


STV Baltschieder – Blacknosesheep: 7:13 (3:6)


Der STV Baltschieder steht zurzeit mit nur einer Niederlage an der Spitze der Gruppe C. Vor zwei Saisons spielten die Baltschiedner noch in der Gruppe A mit. Für den OUM-Cup Viertelfinal gegen die Schafe trafen sie mit zwei Linien in der Staldner Halle ein. Alle Spieler rund um Captain Kuonen waren den Schafen noch aus früheren Zeiten bestens bekannt. Seitens Blacknosesheep gab es keinen Grund diesen Gegner zu unterschätzen. Schon vor dem Spieltag entschieden sich die Schafe mit drei kompletten Linien und zwei Torhütern sich im Restaurant Ackersand zu treffen. Nach einem gemütlichen Kaffee, offeriert von Geburtstagskind Imthurn, stimmte Spielertrainer Heynen die Mannschaft auf das Spiel ein. Mit grosser Vorfreude auf das anstehende Spiel gegen Baltschieder traf man in der Halle in Stalden ein.


Unter der Leitung von Schiedsrichter Miesch ging die Partie los. Zur Hälfte der ersten Halbzeit stand es 0:4 für die Blacknosesheep. Ein interessantes Spiel mit vielen Ballwechseln und guten Chancen auf beiden Seiten. Die Schafe haben aus den vergangenen Spielen gelernt und wussten, dass sie sich nun nicht auf diesem Vier-Tore-Vorsprung ausruhen dürfen. Und doch gelang es den beiden Schmid Brüdern mit harten Schüssen auf Ambords Tor auf 3:5 zu verkürzen. Diesen Lauf des STV Baltschieder wusste Imesch auf seine Art und Weise zu stoppen - er spielte sich über das ganze Spielfeld bis vor den gegnerischen Torhüter durch und scorte wenige Sekunden vor Halbzeitspause das 3:6.


Auch in der zweiten Hälfte bot man in der laut beschallten Staldner Turnhalle den Zuschauern einen würdigen Cup-Viertelfinal. Neben den vielen Toren gab es auch eine beachtlich Anzahl nicht korrekt ausgeführter Bullys zu sehen, diese werden nach neustem OUM -Reglement nun geahndet. In der neunten Spielminute in der zweiten Halbzeit musste beim Spielstand von 4:7 Gsponer nach einer "unerlaubten Befreiungsaktion" auf die Strafbank. Die beiden Box-Play Blöcke «Zurwerra – Heynen» und «Grünwald-Imthurn» überzeugten auch beim Unterzahlspiel mit viel Spielfreude. Nicht unverdient erzielte Zurwerra dann auch in Unterzahl den nächsten Treffer für die Blacknosesheep. Ein wichtiger Treffer wie sich zeigte. Dem STV Baltschieder gelang es trotz vieler gewonnener Zweikämpfe nicht mehr, den Anschluss zu finden. Die Spielfreude der Schafe war an diesem Nachmittag zu gross und sie qualifizierten sich erfolgreich mit 7:13 für das OUM-Cup Halbfinal. Nichts desto trotz gelang es dem STV Baltschieder sich mit ihrer kämpferischen aber äusserst fairen Art und Weise und ihren harten Schüssen in einer guten Form zu präsentieren.


Der OUM-Cup Halbfinal findet am 25.01.2020 in Turtmann statt. Dort müssen sich die Schafe gegen die Pfynländer durchsetzen, wenn sie in der Saison 19/20 um den OUM-Cuptitel spielen wollen.


Blacknosesheep: Ambord, Schaffner, Heynen (2/0), König (1/0), Zurwerra (3/2), Gsponer, Imesch (1/1), Zumoberhaus (2/0), Grünwald (3/1), Imthurn (1/3), Briggeler









Geburtstagskind Imthurn mit guter Partie (Archivbild)

61 Ansichten

© 2019 #blacknosesheep

  • Instagram Blacknosesheep
  • Blacknosesheep Facebook

Bildrechte: sportfotografie.schaffner / blacknosesheeps.ch

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon